Spendenprojekt 2019/2020

Unsere Motivation

Schon bei den ersten Überlegungen zu unserem Shop war uns klar, dass wir kein rein kapitalistisches Konzept fahren wollen sondern Kräuterfrieden mit einem Spendenprojekt verknüpfen wollen.

Wir spenden deshalb 25% unseres Gewinns an eine soziale Organisation. Damit möchten wir marginalisierte Menschen und Gruppen dabei unterstützen, Projekte umzusetzen, die zur Verbesserung der Lebensqualität und Existenzsicherung beitragen.

Unsere Ansprüche

Wir beziehen unseren Tee hauptsächlich aus Ländern wie Indien, China, Nepal, Japan und Sri Lanka (den traditionellen Teeanbaugebieten). Daher ist es uns wichtig, dass die Organisation, welche wir mit unserem Spendenprojekt unterstützen, auch in einem dieser Länder tätig ist. So können wir unseren Teil dazu beitragen, dass wir, anstatt nur zu nehmen, auch etwas zurückgeben. Auf der Suche nach einer passenden Organisation waren uns folgende Punkte wichtig:
– Hilfe zur Selbsthilfe
– Begegnung und Austausch auf Augenhöhe
– Lösungsansätze, die kulturelle, religiöse und individuelle Ansprüche berücksichtigen
– transparenter Umgang mit Geldern
– und weitere.

Kräuterfrieden Spendenprojekt Back to Life

Die Organisation

Wir haben uns schließlich für die Organisation „Back to Life“ entschieden.
Sie iniziiert und leitet Projekte in Indien und Nepal, welche nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ aufgebaut sind.
Dabei sind sie eng mit den Menschen vor Ort vernetzt und suchen mit diesen gemeinsam nach kulturell, religiös und individuell passenden Lösungen für vielseitige Probleme.
Die Projekte legen einen Schwerpunkt auf die Unterstützung von Frauen*, Kinder und Menschen mit Behinderungen.

Das Projekt

Wir unterstützen die Projekte in Nepal mit 25% unseres Gewinns.
„Back to Life“ leistet schwerpunktartig Hilfe in den abgelegenen Bergregionen, welche hauptsächlich zu Fuß erreichbar sind.
Dabei wird eng mit der Bevölkerung zusammengearbeitet.
Projekte sind z.B.:
– die Einrichtung von Geburtshäusern
– Ausbildung von Hebammen, Krankenpfleger*innen, Asisstent*innen
– der Bau von Schulen
– die Unterstützung von Familien, damit ihre Kinder eine Schulbildung erhalten können
– und der Bau von Health Camps.
Außerdem fördert „Back to Life“ Projekte zu sozioökonomischen Perspektiven, Ressourcenschutz und Transport und Logistik.
Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Förderung von Frauen*, Kindern, Kindern mit Behinderung und ihren Familien.

Geburtshaus in Seri

Weiterführende Informationen

Alle Informationen zu „Back to Life“ und den Projekten beziehen wir von der Website www.back-to-life.org, der Instagram-Seite „back_to_life_germany“, sowie von der Facebook-Seite „Back to Life“. Wir können für die Richtigkeit der Angaben leider nicht garantieren, versuchen sie aber immer so gewissenhaft wie möglich zu überprüfen.

Wenn du interessiert bist, noch mehr über „Back to Life“ und ihre Projekte zu erfahren besuch sie doch auf Facebook, Instagram, oder ihrer Internetseite:

Bei Fragen oder Anmerkungen zu dem Spendenprojekt kannst du uns gerne hier kontaktieren: Kontakt

Spendenprojekt